Substanzen reagieren mit Wasser

  • News

Ein Anwohner meldete um 11:15 Uhr eine unbekannte Substanz, die einen stechenden Geruch abgab und Blasen bildete, auf einem Grundstück. Die Regionsleitstelle Hannover alarmierte daraufhin die Ortsfeuerwehren Bilm, Ilten und Höver und den Rettungsdienst.

Vor Ort bestätigte sich der Verdacht und der Bereich wurde unverzüglich abgesperrt. Nachdem der Gerätewagen Messtechnik aus Höver eingetroffen war, ging ein Messtrupp unter leichten Chemikalienschutzanzügen vor. Zwischenzeitlich wurde ein Dekontamiationsplatz aufgebaut. Der Messtrupp nahm unterschiedliche Proben des Stoffes an
verschiedenen Stellen auf. Nach Rücksprache mit einem Fachberater des ABC Zuges Region Hannover Ost wurde gemeinsam entschieden, den Gerätewagen Messtechnik sowie den Fachberater ABC der Berufsfeuerwehr Hannover hinzuzuziehen. Der Gerätewagen der Berufsfeuerwehr verfügt über mehr Möglichkeiten einen Stoff nachzuweisen und hat diverse Messgeräte dabei.

Die Messungen wurde nach Eintreffen der Berufsfeuerwehr noch einmal umfangreicher durchgeführt. Danach wurde festgestellt, dass es sich um verschiedene Düngemittelarten handelte. Aufgrund von Feuchtigkeit wurde eine chemische Reaktion ausgelöst. Nach 2,5 Stunden konnte dann Entwarnung gegeben und alle Einsatzkräfte entlassen werden. Der Stoff wurde stark mit Wasser verdünnt, um die Konzentration zu verringen. Für die Bevölkerung bestand während des Einsatzes keine Gefahr. Die Polizei hat diesbezüglich die Ermittlungen aufgenommen.

Bild © Stadtfeuerwehr Sehnde

Freiwillige Feuerwehr Höver

Zum Sportplatz 2
31319 Sehnde / Höver

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Intressante Links