Einsätze 2017

Nr.45 06.11.2017 22:15 Uhr Chlorgasaustritt aus einer Wechselbrücke in Höver, Hannoversche Str.

Am gestrigen Abend kam es auf dem Gelände einer Speditionsfirma in Sehnde- Höver, Hannoversche Straße, zu einem Chlorgasaustritt aus einem Container. Aus ungeklärter Ursache war ein Behälter mit ca. 20 Liter Chlorwasserstoff leckgeschlagen. Eine Person wurde verletzt. Die umliegende Bevölkerung war zu keiner Zeit akut gefährdet.

Um 22:15 Uhr am gestrigen Abend meldet die Firma, dass Dämpfe aus einer Wechselbrücke steigen würden. Durch Mitarbeiter wurde die Wechselbrücke aus der Verladezone gezogen und die Feuerwehr alarmiert.
Daraufhin wurde die Ortsfeuerwehr Höver sowie die ABC- Messkomponente alarmiert. Beim Eintreffen der ersten Einsatzkräfte stand eine Wechselbrücke auf einer Freifläche vor der Umschlagshalle auf dem Firmengelände. Nach Informationen eines Betriebsangehörigen sollten sich 49 Behälter mit Chlorwasserstoff in der Brücke befinden. Umgehend ließ der Einsatzleiter das Alarmstichwort auf ABC 2 erhöhen. Daraufhin wurde ein Großaufgebot des ABC Zugs Region Hannover Ost, der Feuerwehren Burgdorf, Lehrte, Sehnde und Uetze zur ABC-Gefahrenabwehr in Marsch gesetzt. Weiter wurde eine sofortige Räumung der angrenzenden Lagerhalle veranlasst und der Brandschutz sichergestellt. Der Einsatzleiter legte ein Absperrradius von 50 Metern fest.
Die Feuerwehr begann umgehend mit Messungen an der LKW Brücke und Erkundungen der betroffenen Bereiche. Zur Erstmaßnahme wurden Hydroschilder aufgebaut ,mit dem das Niederschlagen der gut wasserlöslichen Dämpfe sichergestellt werden sollte. Zudem wurde ein Bereitstellungsraum am Feuerwehrhaus Höver eingerichtet. Im weiteren Verlauf gingen Feuerwehreinsatzkräfte unter Chemikalienschutzanzügen zu der Brücke vor. Mit Hilfe eines Gabelstaplers wurden die Ladung entladen. Die Schwierigkeit bestand in der Lagerung der Versandstücke. Die beschädigten Behälter standen an der Stirnseite und konnten durch die Einsatzkräfte nicht eingesehen und erreicht werden. Dieses macht es erforderllich, dass sehr viele Chemikalienschutzträger zum Einsatz kamen. Gegen 01:20 Uhr war die Ladung soweit entleert, dass die Einsatzkräfte das beschädigte Gefahrgut bergen konnten. Es stellte sich dabei heraus, das ein 20l Behälter beschädigt und ausgelaufen war.
Durch das Personal des am Freitag neu in Dienst gestellten GW Deko aus Bilm wurde das Personal sowie die Wechselbrücke dekontaminiert. Um 03:15 Uhr entschied die Einsatzleitung der Feuerwehr aufgrund des Zustandes, dass die Einsatzmaßnahmen abgeschlossen sind und die beteiligten Einsatzkräfte mit dem Rückbau der Gerätschaften beginnen könnten. Bis zu diesem Zeitpunkt war die Feuerwehr mit mehr als 130 Einsatzkräften und 45 Fahrzeugen rund 5 Stunden im Einsatz. Ein 37järiger Mitarbeiter wurde durch den Rettungsdienst ambulant behandelt.

Aufgrund der Massnahmen war die Ortsdurchfahrt in Höver von 22:15 Uhr bis 23:50 voll gesperrt. Zeitweise staute sich der Verkehr bis über das Postfrachtzentrum hinaus und bis zum Ortsausgang nach Ahlten. Gegen 00:00 Uhr wurde der Verkehr wieder freigegeben, dennoch stauten sich die LKw’s bis Anderten, da das Firmengelände weiterhin nicht befahren werden durfte.

Nr.44 31.10.2017 01:19 Uhr ausgelöste Brandmeldeanlage in Höver, Gretlade

In einem im Gewerbegebiet ansässigen Unternehmen hatte eine Brandmeldeanlage ausgelöst. Nach Erkundung konnte keine Schadenslage festgestellt werden und die Anlage wurde zurückgesetzt.

Im Einsatz war die Freiwillige Feuerwehr Höver, der Rettungsdienst und die Polizei.

Nr.43 vom 09.10.2017, 12:15 Uhr - Bagger zerreißt Gasleitung

Bei Baggerarbeiten in der Fimbergstraße(Sehnde) zerrissen Bauarbeiter mit der Schaufel eines Baggers eine unter Druck stehende Gasleitung. Brennbares Erdgas strömte aus und verbreitete sich unkontrolliert auf der Baustelle. Die Gefahrenstelle konnte bereits nach kurzer Zeit gesichert und Schaden abgewendet werden. Personen wurden nicht verletzt.

Um 12:15 Uhr wurde der Regionsleitstelle ein Baustellenunfall mit austretendem Gas in Sehnde gemeldet. Die Regionsleitstelle alarmierte neben der Ortsfeuerwehr Sehnde u. a. auch den Gerätewagen Messtechnik sowie den Rettungsdienst.
In der Fimbergstraße erneuern Bauarbeiter derzeit die komplette Straße. Beim Eintauchen der Baggerschaufel in den Sand, zerteilte die scharfe Metallkante an der Schaufelspitze eine dort verlaufende Gasleitung aus Kunststoff. Sofort trat mit lautem Abströmgeräusch brennbares Erdgas aus. Nach einem ersten Schreck reagierten die Bauarbeiter sehr besonnen und räumten den Bereich umgehend.

Einsatzkräfte der Feuerwehr stellten den Brandschutz sicher und sperrten den Bereich weiträumig ab. Servicetechniker der Avacon konnten die Gasleitung in der Nähe nach kürzester Zeit absperren. Um 12.27 Uhr war die Gefahrenstelle gesichert.

Im Einsatz waren die Freiwilligen Feuerwehren Höver und Sehnde, Rettungsdienst sowie Avacon.

Nr.42 vom 08.10.2017, 11:47 Uhr - Qualm zieht nicht ab

Der GW-Mess wurde heute zur CO / O² Messung zu einem Wohnhaus nach Rethmar alarmiert. Aus einem Kamin konnte der Rauch nicht durch den Schornstein abziehen und blieb in der Wohnung. Nachdem die Freiwillige Feuerwehr Rethmar das Gebäude belüftet hatte ging unser Trupp zum Messen vor. Nach ca. einer Stunde durfte Entwarnung gebenen werden, im gesamten Wohnhaus wurden keine gefährlichen Gase gemessen.

Im Einsatz waren die Freiwilligen Feuerwehren Höver und Rethmar sowie Rettungsdienst und Polizei.

Nr.41 03.10.2017 05:24 Uhr ausgelöste Brandmeldeanlage in Höver, Ahlter Feld

Im Einsatz war die Freiwillige Feuerwehr Höver und die Polizei.

Nr.40 15.09.2017 06:28 Uhr ausgelöste Brandmeldeanlage in Höver, Hannoversche Str.

Im Einsatz war die Freiwillige Feuerwehr Höver und die Polizei.

Nr.39 10.09.2017 13:45 Uhr Ölspur in Höver, Petersweg

Bei einer Versorgungsfahrt wurde eine ca. 500 Meter lange Ölspur im Ort vorgefunden und abgestreut. Im Einsatz war die Freiwillige Feuerwehr Höver.

Nr.38 09.09.2017 18:59 Uhr Schadstoffmessung bei Timberpak, Lehrte

Der GW-Mess der Freiwilligen Feuerwehr Höver wurde zu dem Großbrand bei der Firma Timberpak in Lehrte nachgefordert um eine Schadstoffmessung durchzuführen. Nach zwei Stunden Einsatzzeit konnten die Kammeraden feststellen, dass der Rauch von Wohngebieten wegzieht und keine Gefahr für Anwohner und Verkehr besteht.

Im Einsatz waren die Stadtfeuerwehr Lehrte mit sämtlichen Zügen, die Berufsfeuerwehr Hannover, die Freiwillige Feuerwehr Höver sowie das DRK, THW und die Polizei.

Nr.37 04.09.2017 17:28 Uhr ausgelöste Brandmeldeanlage in Höver, Hannoversche Str.

Im Einsatz war die Freiwillige Feuerwehr Höver und die Polizei.

Nr.36 28.08.2017 17:30 Uhr ausgelöste Brandmeldeanlage in Höver, Ahlter Feld

Im Einsatz war die Freiwillige Feuerwehr Höver und die Polizei.

Nr.35 15.08.2017 08:27 Uhr ausgelöste Brandmeldeanlage in Höver, Hannoversche Str.

Im Einsatz war die Freiwillige Feuerwehr Höver und die Polizei.

Nr.34 12.08.2017 10:00 Uhr ausgelöste Brandmeldeanlage in Höver, Ahlter Feld

Eine Brandmeldeanlage hatte in einem Gewerbebetrieb ausgelöst. Die Ortsfeuerwehr konnte keine Brandentwicklung feststellen.

Im Einsatz war die Freiwillige Feuerwehr Höver und die Polizei.

Nr.33 11.08.2017 21:58 Uhr Fußgängerampel beschädigt nach Verkersunfall in Höver, Bürgermeister-Köhler-Str.

Am heutigen Abend wurde die Freiwillige Feuerwehr Höver zu einer umgefahrenen Ampel alarmiert. Ein Verkehrsteilnehmer hat die Kontrolle über sein PKW verloren und ist auf der Hannoverschen Straße, Ecke Bürgermeister-Köhler-Straße, gegen eine Ampel gefahren. Die Unfallstelle wurde gesichert und die Ampel mit dem Motortrennschleifer bearbeitet, sodass diese keine weitere Gefahr darstellen konnte.

Im Einsatz war die Freiwillige Feuerwehr Höver und die Polizei.

Nr.32 11.08.2017 09:14 Uhr ausgelöste Brandmeldeanlage in Höver, Hannoversche Str.

Im Einsatz war die Freiwillige Feuerwehr Höver und die Polizei.

Nr.31 06.08.2017 00:12 Uhr Brennende Mülltonne in Höver, Gartenwinkel

Durch unsachgemäße Beseitigung von Aschenresten brannte eine Gartenlaube in Höver Verletzt wurde niemand.

Gegen 00:10 Uhr bemerkten Passanten ein Feuerschein in der Straße Gartenwinkel in Höver und alarmierten die Feuerwehr. Beim Eintreffen der Einsatzkräfte hatte der Eigentümer das Feuer bereits selbst gelöscht. Das Feuer war durch Aschenreste in einer Mülltonne entstanden. Die Flammen griffen auf die Rückwand der Gartenlaube über, wodurch diese starkt beschädigt wurde. Durch die Hitzeentwicklung wurde eine angrenzende Hecke ebenfalls beschädigt.

Zur weiteren Ermittlung hat die Polizei ihre Arbeit aufgenommen.

Im Einsatz war die Freiwillige Feuerwehr Höver sowie der Rettungsdienst und die Polizei.

Nr.30 30.07.2017 16:23 Uhr Flächenbrand an der K143 nahe Bilm

Heute Nachmittag erhielt die Regionsleitstelle die Meldung über einen Flächenbrand zwischen Bilm und Wassel, in Höhe des Waldrand. Durch ein schnelles Eingreifen von Landwirten und einer größeren Anzahl von wasserführenden Fahrzeugen wurde ein größerer Schaden verhindert. Verletzt wurde niemand.

Um 16:10 Uhr meldete ein Anwohner aus Bilm, der Feuerwehr, dass Rauch am Waldrand zwischen Bilm und Wassel sichtbar wäre. Eine weitere Meldung kamen durch einen Verkehrsteilnehmer der die Kreisstrasse befahren hatten und über Notruf einen Stoppelfeldbrand meldete.

Daraufhin alarmierte die Regionsleitstelle die Ortsfeuerwehr Bilm und Ilten. Bereits auf der Anfahrt, sah sich der Einsatzleiter aus Bilm einer Flammenwand gegenüber und ließ umgehend die Ortsfeuerwehren Höver, Sehnde und Wassel nachalarmieren. Die weitere Erkundung ergab, dass die Flammen sich an zwei Stellen fortbewegten und Richtung Waldrand liefen. Durch den Wind der sich während des Einsatz zweimal drehte wurde das Feuer angefacht. Ein Bauer der breits mit einem Arbeitsgerät Schneisen fuhr erleichterte die Arbeit der Feuerwehr. Kurzzeit später erreichte ein zweiter ortsansässiger Bauer, mit einem Grubber die Einsatzstelle und zog tiefe Schneisen auf dem Feld. Die Flammen könnten durch die wasserführenden Fahrzeugen zügig gelöscht werden, sodass keine lange Wasserversorgung oder ein Pendelverkehr mit Tanklöschfahrzeugen eingerichtet werden musste. Dennoch war es für die Einsatzkräfte eine schweißtreibende Tätigkeit bei Temperaturen um die 30 Grad.

Lobend zu erwähnen sind sowohl das umsichtige Verhalten des Bauern der umgehend Schneisen um das Feuer fuhr, als auch das beherzt Eingreifen des Landwirts, der mit einem weiteren Trecker und Arbeitsgerät zur Einsatzstelle eilte.

Verletzt wurde niemand. Ein Sachschaden ist nicht angegeben. Zur Brandursache können seitens der Feuerwehr keine Angaben gemacht werden.

Im Einsatz waren die Freiwilligen Feuerwehren Bilm, Höver, Ilten, Sehnde und Wassel sowie die Polizei und der Rettungsdienst.

Nr.29 29.07.2017 11:40 Uhr verletzter Greifvogel, K142 höhe Landgard

Ein aufmerksamer Bürger meldete uns, dass er einen verletzten Greifvogel gefunden hätte. Wir fuhren zur genannten Position und fanden den schwer verletzen Greifvogel. Die Helfer fuhren den Vogel in die TiHo, wo er auf Grund seiner schweren Verletzungen eingeschläfert wird.

Im Einsatz war die Freiwillige Feuerwehr Höver.

Nr.28 11.07.2017 06:10 Uhr ausgelöste Brandmeldeanlage in Höver, Hannoversche Str.

Im Einsatz war die Freiwillige Feuerwehr Höver und die Polizei.

Nr.27 22.06.2017 22:20 Uhr Mehrere Bäume auf PKW

Am 22.06.2017 wurde die Ortsfeuerwehr Höver zu einem Hilfeleistungseinsatz im Petersweg alarmiert. Hier sollten mehrere Bäume auf einem PKW liegen. Am Einsatzort angekommen konnte nichts festgestellt werden. Daraufhin fuhren die Einsatzkräfte verscheide Orte an, welche noch auf die Einsatzbeschreibung passen könnten. Auf der Straßenverlängerung der Bruchstraße in Richtung des Mittellandkanals wurden die Einsatzkräfte fündig. Kurz vor Ende der Straße lagen mehrere Bäume auf der Straße und etwa 100 Meter weiter fanden die Kräfte einen Audi auf welchen ein Baum lag. Da keine Person im Auto war suchten die Kammeraden die nähere Umgebung ab und starten eine Abfrage nach dem Fahrzeughalter. Im Einsatzverlauf stellte sich heraus, dass der Fahrer bereits im Krankenhaus sei und die Polizei bereits vor Ort gewesen war. Wir entfernten die Bäume von der Straße und vom Auto und übergaben die Einsatzstelle der Polizei.

Im Einsatz war die Freiwillige Feuerwehr Höver und die Polizei.

Nr.26 19.06.2017 19:58 Uhr Verkehrsunfall mit 3 LKW und einem Transporter

Auf dem Rückweg vom Einsatz Nr. 25 wurden die Einsatzkräfte auf einen weiteren Verkehrsunfall auf der BAB A2 in Richtung Berlin aufmerksam. Dieser hatte sich unmittelbar zuvor ereignet. Der Gruppenführer alarmierte die Einsatzleitstelle und die Fahrzeuge fuhren die Einsatzstelle sofort an.

Vor Ort leisten die Einsatzkräfte zusammen mit einem Rettungssanitäter, der zeitgleich eintraf, Erste Hilfe und übernahmen die Verkehrssicherung.

Die Freiwillige Feuerwehr Lehrte übernahm nach Eintreffen die Einsatzstelle.

Der Fahrer des Kleintransporters wurde schwer verletzt und mit dem Rettungshelikopter ins Krankenhaus transportiert.

Die auslaufenden Betriebsstoffe wurden durch die Feuerwehr abgestreut.

Im Einsatz waren die Freiwilligen Feuerwehren Ahlten, Höver, Lehrte und die Berufsfeuerwehr sowie der Rettungsdienst und die Polizei.

Nr.25 19.06.2017 17:49 Uhr ABC-ZUG Verkehrsunfall mit Brand mit 3 LKW auf BAB A2

Am 19.06.2017 wurde die ABC-Einheit der Freiwilligen Feuerwehr Höver zu einem Verkehrsunfall auf der Bundesautobahn A2 in Richtung Berlin zwischen Hämlerwald und Peine mit 3 LKW alarmiert. Die beiden hinteren LKW stand im Vollbrand. Nachdem der Brand abgelöscht war ging ein Messtrupp zur Stoffidentifikation vor. Es wurden keine größeren Gefahren festgestellt, sodass die Ortsfeuerwehr nach ca. 1 1/2 Stunden wieder einrücken konnte.

Im Einsatz waren der ABC-ZUG Region Hannover Ost, der Rettungsdienst und die Polizei.

Nr.24 28.05.2017 14:30 Uhr Absicherung Schützenausmarsch

Am 28.05.2017 übernahm die Freiwillige Feuerwehr Höver, aufgrund des Schützenfestes, die Absicherung beim Schützenausmarsch.

Im Einsatz war die Freiwillige Feuerwehr Höver.

Nr.23 27.05.2017 14:30 Uhr Absicherung Scheibenaufhängen

Am 27.05.2017 übernahm die Freiwillige Feuerwehr Höver, aufgrund des Schützenfestes, die Absicherung beim Scheibenaufhängen.

Im Einsatz war die Freiwillige Feuerwehr Höver.

Nr.22 26.05.2017 17:00 Uhr Absicherung Abholen der Majestäten

Am 26.05.2017 übernahm die Freiwillige Feuerwehr Höver, aufgrund des Schützenfestes, die Absicherung beim Abholen der Majestäten.

Im Einsatz war die Freiwillige Feuerwehr Höver.

Nr.21 26.05.2017 16:15 Uhr Absicherung Kinderumzug

Am 26.05.2017 übernahm die Freiwillige Feuerwehr Höver, aufgrund des Schützenfestes, die Absicherung des Kinderumzuges.

Im Einsatz war die Freiwillige Feuerwehr Höver.

Nr.20 17.05.2017 22:13 Uhr Heckenbrand, Hannoversche Str.

Alarmiert wurden wir zu einem Heckenbrand, bereits 2 Minuten nach der Alarmierung erfolgte der Alarmabbruch.

Im Einsatz war die Freiwillige Feuerwehr Höver.

Nr.19 14.05.2017 18:38 Uhr Hilflose Person hinter Tür in Höver, Professor-Plühr-Straße

Die Freiwillige Feuerwehr Höver wurde am Abend des 14.05.2017 zu einem Haus in der Professor-Plühr-Straße alarmiert. Hinter einer verschlossenen Tür rief eine Person um Hilfe. Die Feuerwehrleute verschafften sich über ein Fenster Zugang zu der Wohnung und öffneten die Tür für den Rettungsdienst, welchem die Person übergeben wurde.

Im Einsatz war die Freiwillige Feuerwehr Höver sowie der Rettungsdienst und die Polizei.

Nr.18 12.05.2017 19:59 Uhr Geruchsbelästigung durch Benzingeruch

Am 12.05.2017 gegen 19:51 Uhr wurden die Ortsfeuerwehr Sehnde und der Gerätewagen Messtechnik aus Höver nach Sehnde alarmiert. Ein Bewohner einer Mietwohnung hatte starken Benzingeruch in seiner Küche festgestellt. Nachdem die Wohnung durch die Einsatzkräfte betreten wurde konnte die Ursache schnell festgestellt und beseitigt werden. Der Geruch wurde durch gärendes Obst verursacht.

Im Einsatz waren die Freiwilligen Feuerwehren Höver und Sehnde.

Nr.17 07.05.2017 13:20 Uhr Rauchentwicklung im Gebäude

Um 13:20 Uhr meldete ein Mitarbeiter des Betriebes über Notruf der Feuerwehr eine Rauchentwicklung in einem Gebäude auf ihrem Betriebsgelände. Die Betriebsfeuerwehr war bereits intern alarmiert und vor Ort. Die Regionsleitstelle alarmierte daraufhin gemäß Objektalarmplan die Ortsfeuerwehren Ilten, Sehnde, Bilm und Höver zu dem Betriebsgelände.

Bei Eintreffen der Einsatzkräfte aus Ilten wurde die Lage mit dem Einsatzleiter der Betriebsfeuerwehr besprochen und die restlichen anrückenden Kräfte in einen Bereitstellungsraum beordert.

Unter Atemschutz gingen die Einsatzkräfte aus Ilten und der Betriebsfeuerwehr in das Gebäude vor und stellten einen Kompressor fest der vermutlich heißgelaufen war. Durch einen Betriebselektriker wurde die Anlage stromlos geschaltet. Daraufhin nahm die Rauchentwicklung deutlich ab. Die Einsatzstelle wurde an die Betriebsfeuerwehr übergeben. Für die weiteren Einsatzkräfte war ein weiterer Einsatz nicht notwendig.

Zur Brandursache und der entstandenen Schadenshöhe liegen der Feuerwehr keine Erkenntnisse vor.

Im Einsatz waren die Freiwilligen Feuerwehren Bilm, Höver, Ilten und Sehnde sowie der Rettungsdienst und die Polizei.

Nr.16 02.05.2017 19:55 Uhr ausgelöste Brandmeldeanlage in Höver, Ahlter Feld

Eine Brandmeldeanlage hatte in einem Gewerbebetrieb ausgelöst. Die Ortsfeuerwehr konnte keine Brandentwicklung feststellen.

Im Einsatz war die Freiwillige Feuerwehr Höver und die Polizei.

Nr.15 01.05.2017 11:54 Uhr ausgelöster Rauchwarnmelder in Höver, Zur alten Schmiede

Da die Einsatzkräfte vor Ort keine Rauchentwicklung feststellen konnten, verschafften sich die Kräfte Zugang über ein angekipptes Fenster. Der Rauchwarnmelder hatte aufgrund einer Fehlfunktion ausgelöst und wurde deaktiviert.

Im Einsatz waren die Freiwilligen Feuerwehren Ahlten, Höver und Wassel sowie die Polizei.

Nr.14 01.05.2017 10:48 Uhr Gefahrgut LKW im Graben in Obershagen, Osterwiesen

Der ABC-Zug der Region Hannover-Ost wurde von der Feuerwehr Uetze nachgefordert.

Vor Ort befand sich ein Sattelzug im Graben. Es war kein Stoffaustritt feststellbar.

In Absprache mit der Einsatzleitung wurde die Dekon und der Brandschutz aufgebaut.

Nach einer Sicherung des LKW durch zwei Bergungsfahrzeuge wurde der Stoff durch das Unternehmen in einen anderen Sattelzug umgepumpt. Da es hierbei zu keinem Stoffaustritt kam, war der Einsatz für den ABC-Zug beendet.

Im Einsatz war der ABC-Zug Region Hannover Ost, die Polizei und der Rettungsdienst.

Nr.13 30.04.2017 18:46 Uhr Chlorgasaustritt im Schwimmbad Lehrte, Hohnhorstweg

Auslösung der Chlorgaswarnanlage im Schwimmbad Lehrte. Der Betriebsleiter war vor Ort um die Flasche zu wechseln, es gab einen Gasdurschlag durch seine Filtermaske. Daraufhin schaltete er die Anlage ab und alarmierte die Feuerwehr.

Der erste Messtrupp erhielt ein Messergebnis unterhalb der Nachweisgrenze. Anschließend wurde die Anlage durch den Betriebsleiter wieder in Betrieb gesetzt. Darauf löste das Mehrgasmessgerät umgehend Alarmstufe 2 aus. Der Einsatzleiter entschied daraufhin, die betroffene Gasflasche abzuklemmen und mit einem Notverschluss zu versehen. Dieses wurde durch einen Arbeitstrupp unter CSA durchgeführt. Anschließend ergab eine weitere Messung Werte unterhalb der Nachweisgrenze. Somit war unser Einsatz beendet.

Im Einsatz war der ABC-Zug Region Hannover Ost, die Polizei und der Rettungsdienst.

Nr.12 15.04.2017 18:00 Uhr Brandsicherheitswache Osterfeuer 2017

Im Einsatz war die Freiwillige Feuerwehr Höver.

Nr.11 09.04.2017 07:00 Uhr Streckenabsicherung beim Hannover Marathon


Nr.10 07.04.2017 16:10 Uhr Tierrettung

Ein verletzter Feldhase hatte sich in einen Garten verirrt und saß dort fest. Als die Einsatzkräfte sich dem Tier näherten ergriff dieses die Flucht.

Im Einsatz war die Freiwillige Feuerwehr Höver.

Nr.09 24.02.2017 11:13 Uhr ausgelöste Brandmeldeanlage in Höver, Hannoversche Str.

Eine Brandmeldeanlage hatte in einem Gewerbebetrieb ausgelöst. Die Ortsfeuerwehr konnte keine Brandentwicklung feststellen.

Im Einsatz war die Freiwillige Feuerwehr Höver und die Polizei.

Nr.08 18.02.2017 09:06 Uhr ausgelöste Brandmeldeanlage in Höver, Hannoversche Str.

Eine Brandmeldeanlage hatte in einem Gewerbebetrieb ausgelöst. Die Ortsfeuerwehr konnte keine Brandentwicklung feststellen.

Im Einsatz war die Freiwillige Feuerwehr Höver und die Polizei.

Nr.07 15.02.2017 11:53 Uhr ausgelöste Brandmeldeanlage in Höver, Hannoversche Str.

Eine Brandmeldeanlage hatte in einem Gewerbebetrieb ausgelöst. Die Ortsfeuerwehr konnte keine Brandentwicklung feststellen.

Im Einsatz war die Freiwillige Feuerwehr Höver und die Polizei.

Nr.06 11.02.2017 16:47 Uhr Schornsteinbrand in Klein Lobke, Lobker Straße

Um 16:47 Uhr meldeten die Bewohner der Regionsleitstelle Hannover einen Schronsteinbrand in Ihrem Wohnhaus in Klein Lobke.

Beim Eintreffen der Ortsfeuerwehr hatten die Einsatzkräfte erstmal von außen keine Feststellungen. Nach einer Erkundung wurde ein völlig verqualmtes Wohnhaus festgestellt.

Ein Angriffstrupp der Feuerwehr unter Atemschutz ging zur Erkundung in das Gebäude vor. Die Bewohner berichteten über eine Verpuffung im Ofen, nachdem dort Brennmaterial nach gelegt wurde. Danach kam es zu einer massiven Verrauchung. Daraufhin öffneten die Bewohner alle Fenster. Eine Ursache konnte durch die Feuerwehr nicht gefunden werden. Nachdem mit speziellen Messgeräten, durch den Gerätewagen Messtechnik, dass Gebäude durchgemessen wurde konnten die Bewohner Ihr Haus wieder betreten.

Angaben zum Sachschaden kann die Feuerwehr nicht geben.

Im Einsatz waren die Ortsfeuerwehren Klein Lobke, Rethmar und der Gerätewagen Messtechnik aus Höver.

Nr.05 18.02.2017 09:06 Uhr ausgelöste Brandmeldeanlage in Höver, Hannoversche Str.

Eine Brandmeldeanlage hatte in einem Gewerbebetrieb ausgelöst. Die Ortsfeuerwehr konnte keine Brandentwicklung feststellen.

Im Einsatz war die Freiwillige Feuerwehr Höver und die Polizei.

Nr.04 01.02.2017 10:18 Uhr ausgelöste Brandmeldeanlage in Höver, Hannoversche Str.

Eine Brandmeldeanlage hatte in einem Gewerbebetrieb ausgelöst. Die Ortsfeuerwehr konnte keine Brandentwicklung feststellen.

Im Einsatz war die Freiwillige Feuerwehr Höver und die Polizei.

Nr.03 20.01.2017 06:55 Uhr ausgelöste Brandmeldeanlage in Höver, Hannoversche Str.

Eine Brandmeldeanlage hatte in einem Gewerbebetrieb ausgelöst. Die Ortsfeuerwehr konnte keine Brandentwicklung feststellen.

Im Einsatz war die Freiwillige Feuerwehr Höver und die Polizei.

Nr.02 16.01.2017 19:07 Uhr Schornsteinbrand in Höver, Alemanniaweg

Gegen 19:07 Uhr am heutigen Montag Abend wurde die Ortsfeuerwehr Höver zu einem Rußbrand in einem Schornstein alarmiert. Die Anwohnerin eines Einfamilienhauses bemerkte beim nach Hause kommen Funken die aus dem Schornstein ihres Hauses sprüten und wählte den Notruf. Die alarmierte Ortsfeuerwehr erkundete die Lage im Haus und stellte bis zum Eintreffen der Sehnder Drehleiter und des Schornsteinfegers den Brandschutz im Haus sicher. Mittels Wärmebildkamera wurde das Haus abgesucht um auszuschließen das es eine weitere Brandausweitung gegeben hat. Über die Drehleiter reinigte der Schornsteinfeger den Schornstein und der brennende Ruß wurde am Fuße des Schornsteines von einem Trupp unter Atemschutz aufgefangen und abgelöscht.

Im Einsatz waren die Freiwilligen Feuerwehren Höver und Sehnde, sowie die Polizei.

Nr.01 04.01.2017 12:41 Uhr ausgelöste Brandmeldeanlage in Höver, Hannoversche Str.

Eine Brandmeldeanlage hatte in einem Gewerbebetrieb ausgelöst. Die Ortsfeuerwehr konnte keine Brandentwicklung feststellen.

Im Einsatz war die Freiwillige Feuerwehr Höver und die Polizei.

Drucken E-Mail