Einsätze 2016

Nr.72 26.12.2016 12:00 Uhr ausgelöste Brandmeldeanlage in Höver, Hannoversche Str.

Eine Brandmeldeanalge hatte in einem Gewerbebetrieb ausgelöst. Die Ortsfeuerwehr konnte keine Brandentwicklung feststellen.

Im Einsatz war die Freiwillige Feuerwehr Höver und die Polizei.

Nr.71 19.12.2016 20:23 Uhr Gefahrguteinsatz Speditionsfirma, Hannoversche Straße

Um 20:23 Uhr am gestrigen Abend meldet die Firma, dass in der Halle ein Behälter mit einer Flüssigkeit leckgeschlagen sei. Daraufhin wurde ein die zuständige Ortsfeuerwehr mit der Fachgruppe ABC Gefahren alarmiert.

Beim Eintreffen der ersten Einsatzkräfte war die Halle bereits evakuiert worden. Nach ersten Auskünften ging der betriebszugehörigen Chemikers von Salzsäure aus. Nach dem die Ladepapiere der Wechselbrücke zugeordnet werden könnten wurde der Stoff Triethylamin festgestellt.

Die Feuerwehr begann umgehend mit der Absperrung der Wechselbrücke und dem Hallenbereich sowie mit dem Aufbau eines Löschangriff und Einrichtung eines Dekontaminationsplatz. Zwischenzeitlich wurde das Alarmstichwort auf ABC 2 erhöht. Dadurch wurde der Gefahrgutzug Region Hannover Ost alarmiert. Dieser konnte aber seine Einsatzfahrt nach Höver abbrechen nach dem festgestellt wurde, dass es sich nicht um Salzsäure handelte.

Im weiteren Verlauf gingen Feuerwehreinsatzkräfte unter Chemikalienschutzanzügen zum betroffenen Bereich vor und führten Messungen durch. Der Stoff Triethylamin hatte sich mit Verbindung von Sauerstoff schlagartig verflüchtigt. Vermutlich waren aber geringe Mengen in das geschlossene Abwassersystem der Firma geflossen.

Um 22:23 Uhr entschied die Einsatzleitung der Feuerwehr aufgrund des stabilen Zustandes der Messungen, dass Firmeneigende Rohrnetz mit Wasser zuspülen und mit einem Spülwagen das eventuell kontaminierte Wasser wieder abzusaugen. Bis zu diesem Zeitpunkt war die Stadtfeuerwehr Sehnde mit 18 Fahrzeugen rund 4 Stunden im Einsatz.

Für die Entsorgung des Wassergemisch wurde durch die betroffene Firma ein Entsorgungsunternehmen beauftragt.

Die umfangreichen Messungen haben ergeben, dass zu keiner Zeit eine Gefährdung der umliegenden Bevölkerung und Betriebe bestanden hat. Verletzt wurde bei diesem Einsatz glücklicherweise niemand, ein größerer Sachschaden konnte verhindert werden.

Im Einsatz waren die Ortsfeuerwehren, Höver, Müllingen-Wirringen, Ilten, Bilm, Rethmar, Sehnde, Bolzum sowie die Fachgruppe ABC Gefahren und der Rettungsdienst.

Nr.70 15.12.2016 08:20 Uhr ABC – Einsatz in Sehnde

Am heutigen Donnerstagmorgen wurde die Fachgruppe ABC der Stadtfeuerwehr Sehnde unter dem Stichwort Gasgeruch alarmiert.

Anwohner haben vor ihrem Haus im Lindenweg Gasgeruch wahrgenommen und den Notruf gewählt. Die Leitstelle löste darauf hin für die Fachgruppe ABC der Stadtfeuerwehr Sehnde die ABC Alarmstufe eins aus. Während die Ortsfeuerwehren aus Sehnde und Höver die Einsatzstelle direkt anfuhren, sammelten sich die weiteren anrückenden Kräfte in dem Bereitstellungsraum vor dem Rathaus und warteten dort auf weitere Anweisungen.

Die Besatzung des GW – Mess aus Höver führte zusammen mit einem Mitarbeiter der Avacon umfangreiche Messarbeiten im und am Haus, sowie großräumig auf den umliegenden Grundstücken durch. Es konnte allerdings ein Austritt von Gas oder ähnlichen Stoffen festgestellt werden, so das der Einsatz nach kurzer Zeit beendet werden konnte.

Im Einsatz waren die Ortsfeuerwehren Sehnde, Höver, Bilm, Bolzum, Rethmar, Müllingen – Wirringen sowie der Rettungsdienst und die Polizei.

Nr.69 14.12.2016 10:10 Uhr ausgelöste Brandmeldeanlage in Höver, Hannoversche Str.

Eine Brandmeldeanalge hatte in einem Gewerbebetrieb ausgelöst. Die Ortsfeuerwehr konnte keine Brandentwicklung feststellen.

Im Einsatz war die Freiwillige Feuerwehr Höver und die Polizei.

Nr.68 14.12.2016 09:56 Uhr ausgelöste Brandmeldeanlage in Höver, Hannoversche Str.

Eine Brandmeldeanalge hatte in einem Gewerbebetrieb ausgelöst. Die Ortsfeuerwehr konnte keine Brandentwicklung feststellen.

Im Einsatz war die Freiwillige Feuerwehr Höver und die Polizei.

Nr.67 14.12.2016 09:39 Uhr ausgelöste Brandmeldeanlage in Höver, Hannoversche Str.

Eine Brandmeldeanalge hatte in einem Gewerbebetrieb ausgelöst. Die Ortsfeuerwehr konnte keine Brandentwicklung feststellen.

Im Einsatz war die Freiwillige Feuerwehr Höver und die Polizei.

Nr.66 12.12.2016 11:23 Uhr ausgelöste Brandmeldeanlage in Höver, Hannoversche Str.

Eine Brandmeldeanalge hatte in einem Gewerbebetrieb ausgelöst. Die Ortsfeuerwehr konnte keine Brandentwicklung feststellen.

Im Einsatz war die Freiwillige Feuerwehr Höver und die Polizei.

Nr.65 11.12.2016 14:51 Uhr ausgelöste Brandmeldeanlage in Höver, Hannoversche Str.

Eine Brandmeldeanalge hatte in einem Gewerbebetrieb ausgelöst. Die Ortsfeuerwehr konnte keine Brandentwicklung feststellen.

Im Einsatz war die Freiwillige Feuerwehr Höver und die Polizei.

Nr.64 11.12.2016 12:58 Uhr ausgelöste Brandmeldeanlage in Höver, Hannoversche Str.

Eine Brandmeldeanalge hatte in einem Gewerbebetrieb ausgelöst. Die Ortsfeuerwehr konnte keine Brandentwicklung feststellen.

Im Einsatz war die Freiwillige Feuerwehr Höver und die Polizei.

Nr.63 03.12.2016 10:14 Uhr ausgelöste Brandmeldeanlage in Höver, Hannoversche Str.

Eine Brandmeldeanalge hatte in einem Gewerbebetrieb ausgelöst. Die Ortsfeuerwehr konnte keine Brandentwicklung feststellen.

Im Einsatz war die Freiwillige Feuerwehr Höver und die Polizei.

Nr.62 02.12.2016 14:19 Uhr Verkehrsunfall mit einer leichtverletzten Person

Gegen 14:19 Uhr am Nachmittag wurde die Ortsfeuerwehr Höver zu einem Verkehrsunfall in den Brückenbereich Höver Richtung Ahlten gerufen.

Der Fahrer eines roten Audi aus Ahlten kommend wollte links auf den Zubringer zur B65 abbiegen und übersah dabei die Fahrerin eines Kleinwagen die aus Richtung Höver kam. Trotz das diese noch eine Gefahrenbremsung einleitete, kam es zum Zusammenstoß, wobei die Fahrerin des Kleinwagen leicht verletzt und mit Schmerzen im Halsbereich in ein Krankenhaus gebracht wurde. Die alarmierte Ortsfeuerwehr Höver sicherte die Unfallstelle ab und koordinierte den aus drei Richtungen kommenden Verkehr.

Im Einsatz waren die Ortsfeuerwehr Höver, der Rettungsdienst und die Polizei.

Nr.61 29.11.2016 09:25 Uhr ausgelöste Brandmeldeanlage in Höver, Hannoversche Str.

Eine Brandmeldeanalge hatte in einem Gewerbebetrieb ausgelöst. Die Ortsfeuerwehr konnte keine Rauchentwicklung feststellen.

Im Einsatz war die Freiwillige Feuerwehr Höver und die Polizei.

Nr.60 27.11.2016 11:38 Uhr ausgelöste Brandmeldeanlage in Höver, Hannoversche Str.

Eine Brandmeldeanalge hatte in einem Gewerbebetrieb ausgelöst. Die Ortsfeuerwehr konnte keine Rauchentwicklung feststellen.

Im Einsatz war die Freiwillige Feuerwehr Höver und die Polizei.

Nr.59 27.11.2016 10:06 Uhr ausgelöste Brandmeldeanlage in Höver, Hannoversche Str.

Eine Brandmeldeanalge hatte in einem Gewerbebetrieb ausgelöst. Die Ortsfeuerwehr konnte keine Rauchentwicklung feststellen.

Im Einsatz war die Freiwillige Feuerwehr Höver und die Polizei.

Nr.58 26.11.2016 10:32 Uhr ausgelöste Brandmeldeanlage in Höver, Hannoversche Str.

Eine Brandmeldeanalge hatte in einem Gewerbebetrieb ausgelöst. Die Ortsfeuerwehr konnte keine Rauchentwicklung feststellen.

Im Einsatz war die Freiwillige Feuerwehr Höver und die Polizei.

Nr.57 23.11.2016 17:04 Uhr ausgelöste Brandmeldeanlage aufgrund von Mehlstaub in Höver, Hannoversche Straße

In einem Gewerbebetrieb hatte eine Brandmeldeanlage aufgrund von Mehlstaub ausgelöst.

Im Einsatz war die Freiwillige Feuerwehr Höver und die Polizei.

Nr.56 21.11.2016 09:19 Uhr verletzte Katze nahe der Prof.-Plühr-Straße, Höver

Einem Kameraden der Ortsfeuerwehr wurde mündlich eine verletzte Katze im Ort gemeldet. Dieser fuhr mit drei weiteren Kameraden den genannten Ort an, aber die Katze hatte sich bereits vor Eintreffen der Einsatzkräfte von der Einsatzstelle entfernt. Eine Suche in der näheren Umgebung wurde ergebnislos abgebrochen.

Im Einsatz war die Freiwillige Feuerwehr Höver.

Nr.55 20.11.2016 22:32 Uhr ausgelöste Brandmeldeanlage in Höver, Hannoversche Str.

Eine Brandmeldeanalge hatte in einem Gewerbebetrieb ausgelöst. Die Ortsfeuerwehr konnte keine Rauchentwicklung feststellen.

Im Einsatz war die Freiwillige Feuerwehr Höver und die Polizei.

Nr.54 19.11.2016 11:42 Uhr ausgelöster Rauchwarnmelder in einem Mehrfamilienhaus in Höver, Am Kleikamp

Die Bewohner hatten einen Topf auf dem Herd vergessen und die Wohnung verlassen. Es kam zu einer Verqualmung, die den Rauchwarnmelder auslöste. Die Nachbarn haben die Feuerwehr gerufen. Die Einsatzkräfte verschafften sich Zutritt ohne Schäden an der Tür zu verursachen. Der Topf wurde vom Herd genommen und die Wohnung durchgelüftet.

Im Einsatz war die Ortsfeuerwehr Höver, der Rettungsdienst und die Polizei.

Nr.53 11.11.2016 16:00 Uhr Laternenumzug

Brandsicherheitswache beim Lagerfeuer und Absicherung des Laternenumzugs durch den Ort.

Im Einsatz war die Ortsfeuerwehr Höver.

Nr.52 04.11.2016 16:11 Uhr ausgelöste Brandmeldeanlage in Höver, Hannoversche Str.

Eine Brandmeldeanalge hatte in einem Gewerbebetrieb ausgelöst. Die Ortsfeuerwehr konnte keine Brandentwicklung feststellen.

Im Einsatz war die Freiwillige Feuerwehr Höver und die Polizei.

Nr.51 07.10.2016 16:06 Uhr ausgelöste Brandmeldeanlage in Höver, Hannoversche Str.

Eine Brandmeldeanalge hatte in einem Gewerbebetrieb ausgelöst. Die Ortfeuerwehr konnte keine Brandentwicklung feststellen.

Im Einsatz war die Freiwillige Feuerwehr Höver und die Polizei.

Nr.50 07.10.2016 13:00 Uhr ausgelöste Brandmeldeanlage in Höver, Hannoversche Str.

Eine Brandmeldeanalge hatte in einem Gewerbebetrieb ausgelöst. Die Ortfeuerwehr konnte keine Brandentwicklung feststellen.

Im Einsatz war die Freiwillige Feuerwehr Höver und die Polizei.

Nr.49 05.10.2016 14:01 Uhr ausgelöste Brandmeldeanlage in Höver, Hannoversche Str.

Eine Brandmeldeanalge hatte in einem Gewerbebetrieb ausgelöst. Die Ortfeuerwehr konnte keine Brandentwicklung feststellen.

Im Einsatz war die Freiwillige Feuerwehr Höver und die Polizei.

Nr.48 04.10.2016 14:10 Uhr Rauchentwicklung aus einem Garagenanbau

Heute gegen 14:10 Uhr wurde die Ortsfeuerwehr Höver in die Südwiesenstraße nach Höver alarmiert. Anwohner hatten eine Verrauchung in einem Anbau festgestellt.

Als die Einsatzkräfte vor Ort eintrafen hatten die Bewohner bereits die Ursache behoben. In dem Anbau der als Garagenstellplatz dient, hatte es durch einen technischen Defekt an der Elektrik eine Rauchentwicklung gegeben. Durch das stromlos schalten der Anlage konnte eine Brandentwicklung verhindert werden. Durch die Einsatzkräfte wurde der Bereich kontrolliert und Fachpersonal hin zugezogen.

Im Einsatz war die Ortsfeuerwehr Höver sowie der Rettungsdienst.

Nr.47 20.09.2016 17:01 Uhr ausgelöste Brandmeldeanlange in Höver, Hannoversche Str.

Eine Brandmeldeanlage in einem Gewerbebetrieb hatte ausgelöst.

Im Einsatz war die Freiwillige Feuerwehr Höver und die Polizei.

Nr.46 10.09.2016 08:03 Uhr Ausgetretene Salzsäure

In einem Betrieb war eine geringe Menge an Salzsäure ausgelaufen. Beim eintreffen der Feuerwehren war die Salzsäure bereits durch den Betreiber abgebunden worden. Durch nachmessen konnte keine weiterbestehende Gefärdung festgestellt werden.

Im Einsatz waren die Freiwilligen Feuerwehren Lehrte und Höver.

Nr.45 01.09.2016 14:39 Uhr ausgelöste Brandmeldeanlange

Eine Brandmeldeanlage in einem Gewerbebetrieb hatte ausgelöst.

Im Einsatz war die Freiwillige Feuerwehr Höver und die Polizei.

Nr.44 26.08.2016 13:43 Uhr Kellerbrand in Sehnde

Am heutigen Freitag Mittag kam es in Sehnde in einem Mehrfamilienhaus zu einem Kellerbrand bei der eine Person leicht verletzt wurde.

Gegen 13:04 Uhr bemerkte der Anwohner eines Mehrfamilienhauses in der Straße im Nordfelde Rauch, der aus einem Kellerfenster zog und wählte den Notruf. Parallel warnte er die anderen Bewohner die daraufhin das Haus verließen. Direkt nach Eintreffen der alarmierten Ortsfeuerwehren aus Sehnde und Ilten gingen Atemschutztrupps zur Brandbekämpfung in den Innenangriff vor. Währenddessen wurde vor der Tür ein Lüfter in Stellung gebracht um den Rauch aus dem Haus zu drücken. Die Wasserversorgung musste über die B443 aufgebaut werden, wodurch es zu kleineren Verkehrsbehinderungen kam. Das Feuer konnte durch das schnelle Eingreifen der Feuerwehr nach wenigen Minuten gelöscht und ein übergreifen auf den Rest des Gebäudes verhindert werden. Abschließen wurden noch durch die Besatzung des GW-Mess der Ortsfeuerwehr Höver Schadstoffmessungen im Haus durchgeführt, bevor die Bewohner in ihre Wohnungen zurückkehren konnten.

Eine ältere Frau wurde mit einer leichten Rauchgasvergiftung vorsorglich ins Krankenhaus gebracht.

Im Einsatz waren die Freiwilligen Feuerwehren aus Sehnde, Ilten und Höver sowie die Polizei.

Nr.43 21.08.2016 19:01 Uhr umgestürtzter Baum

Auf der Strasse zum Steinbruch lag ein umgestürzter Baum quer über die Fahrbahn. Die Ortsfeuerwehr zerlegte den Baum in Einzelteile und räumte ihn an die Seite.

Im Einsatz war die Freiwillige Feuerwehr Höver und die Polizei.

Nr.42 19.08.2016 16:56 Uhr Abrollcontianerbrand Flammt wieder auf

Der Papiercontainer aus Einsatz 41 flammte wieder auf mit entsprechende Rauchentwicklung. Die Mitarbeiter verständigten die Leitstelle. Diese alarmierte die Ortsfeuerwehr Höver erneut. Glutnester hatten Papier und Pappe erneut entfacht. Ein Trupp unter Atemschutz ging mit Schaum vor um den Brand zu bekämpfen.

Im Einsatz war die Freiwillige Feuerwehr Höver und die Polizei

Nr.41 19.08.2016 13:36 Uhr Abrollcontianerbrand in einem Gewerbebetrieb

Auf dem Betirebsgelände der Delticom AG, hat heute ein Abrollcontainer Feuer gefangen. Personen wurden nicht verletzt. Die Brandursache ist ungeklärt.


Um 13:31 Uhr gingen die Meldungen beim Notruf 112 ein. Ein Abrollcontainer für Altpapier brennt an einer Halle. Umgehend wurde die Ortsfeuerwehr Höver alarmiert . Als sieben Minuten später die ersten Einsatzkräfte auf dem Firmengelände eintrafen, waren keine Flammen zuerkennen, aber eine starke Rauchentwicklung drang aus dem Container. Die Feuerwehr ging unter Atemschutz zur Brandbekämpfung vor und hatte das Feuer schnell unter Kontrolle. Der Container stand glücklicherweise nicht direkt an der Halle, sodass für das Gebäude keine Gefahr bestand. Die Aufräumarbeiten gestalteten sich dennoch schwierig da der bis zur Hälfe gefüllte Container durch die Einsatzkräfte unter Atemschutz geleert werden musste um kleinere Brandnester abzulöschen. Der entstandene Sachschaden ist gering. Zur Ermittlung der Brandursache hat die Polizei Ermittlungen aufgenommen.

Im Einsatz war die Freiwillige Feuerwehr Höver und die Polizei.

Nr.40 15.08.2016 16:13 Uhr ausgelöste Brandmeldeanlage

Eine Brandmeldeanlage hat in einem Gewerbebetrieb in Höver ausgelöst.

Im Einsatz war die Freiwillige Feuerwehr Höver und die Polizei.

Nr.39 14.08.2016 15:34 Uhr Stoppelfeldbrand im Müllingen

Das Tanklöschfahrzeug Höver wurde zu einem Stoppelfeldbrand nach Müllingen alarmiert. Die Ortsfeuerwehr Müllingen-Wirringen hatte die Situation schon unter Kontrolle gebracht. Das Tanklöschfahrzeug konnte wieder einrücken.

Nr.38 08.08.2016 13:16 Uhr ausgelöste Brandmeldeanlage in Höver Hannoversche Str.

Im Einsatz war die Freiwillige Feuerwehr Höver und die Polizei.

Nr.37 03.08.2016 16:37 Uhr ausgelöste Brandmeldeanlage in Höver Ahlter Feld

Im Einsatz war die Freiwillige Feuerwehr Höver und die Polizei.

Nr.36 22.07.2016 20:15 Uhr vollgelaufener Keller in Sehnde, Haydnstr.

Nach einer kurzen Verschnaufpause wurde die Ortsfeuerwehr Höver in die Haydnstr. in Sehnde alarmiert um auch dort die Ortsfeuerwehr Sehnde beim Auspumpen des Kellers zu unterstützen.

Nr.35 22.07.2016 19:10 Uhr vollgelaufener Keller in Sehnde, Händelweg

Direkt im Anschluss wurde die Ortsfeuerwehr Höver wenige Häuser weiter im Händelweg in Sehnde geschickt, um auch dort mit dem Wassersauger das Regenwasser herauszupumpen.

Nr.34 22.07.2016 18:40 Uhr vollgelaufener Keller in Sehnde, Händelweg

Durch die Gewitterfront mit Starkregen waren am Abend zahlreiche Keller in Sehnde vollgelaufen. Die Ortsfeuerwehr Höver wurde in den Händelweg alarmiert um dort mit dem Wassersauger das Regenwasser herauszupumpen.

Zahlreiche Keller in Sehnde und Rethmar unter Wasser

Gegen 15:50 Uhr erreichte eine Gewitterfront mit Starkregen das Stadtgebiet. Während es in anderen Ortsteilen kaum regnete, waren die Ortschaft Rethmar und das östliche Stadtgebiet Sehnde besonders betroffen. Dort wurden zahlreiche Keller überflutet und mussten von der Feuerwehr leergepumpt werden. Auch einige abgebrochene Äste mussten entfernt werden.

Besondere Einsätze:

Im Borsigring (Sehnde) waren mehrere Löschfahrzeug zur Beseitigung eines Wasserschadens mit Tauchpumpen und Wassersauger vier Stunden im Einsatz. Hier war eine Untergeschoß einer Firma komplett überflutet worden. Das Wasser stand 80cm an der Hauswand und drücke ins Innere. Dabei wurde ein Serverraum, Büroräume und Archivräume unter Wasser gesetzt.

In der Grundschule Rethmar kam es zu einem Wasserschaden im Keller, hier war ein Löschfahrzeug für zweieinhalb Stunden im Einsatz.

Eine Lagerhalle 30x10 Meter (Sehnde) wurde durch eindringendes Wasser überflutet. Die Einsatzkräfte vor Ort mussten Entwässerungsgräben schaufeln damit das Wasser vom Grunddstück fließen konnte. Auf den Straßen staute sich durch den Starkregen das Wasser bis zu 40 Zentimetern Höhe. Etliche Kanalabdeckungen und Abflüsse wurde durch die Einsatzkräfte instand gesetzt, so dass das Wasser abfließen konnte.

Zeitgleich mussten in der Wagnerstraße und Haydnstraße (Sehnde) Tiefgaragen und Keller vom Wasser befreit werden, hier konnten die Einsatzkräfte formlich von Tür zu Tür gehen.

An der Kommunalen Entlassungstraße wurden zwei Tragkraftspritzen eingesetzt um die Fließgeschwindigkeit zu erhöhen. Diese Maßnahme zeigte schnellen Erfolg im Bereich Sehnde. Die Wassermassen flossen von den Grundstücken ab. Die Kommunale Entlastungsstraße musste einspurig gesperrt werden, es kam zu geringen Verkehrsbehinderungen.

In der Ortschaft Rethmar handelte es sich vorrangig um Wasserschäden nach dem Starkregen bei denen Wassersauger und Tauchpumpen zum Einsatz kamen. Die Einsatzkräfte aus Rethmar wurden durch weitere Ortsfeuerwehren unterstützt. Größere Schäden wurden aus Rethmar bisher nicht gemeldet.

Um die Vielzahl von Unwettereinsätzen abzuarbeiten wurden alle Ortsfeuerwehren der Stadtfeuerwehr Sehnde alarmiert. Insgesamt waren 135 Einsatzkräfte im Einsatz. Die Einsätze wurden im Feuerwehrhaus Sehnde durch die Einsatzleitung koordiniert.

Nr.33 18.07.2016 08:01 Uhr ausgelöste Brandmeldeanlage in einem Gewerbebetrieb

Am Morgen des 18.07.2016 löste eine Brandmeldeanlage in einem Gewerbebetrieb aus.

Im Einsatz war die Freiwillige Feuerwehr Höver.

Nr.32 16.07.2016 13:57 Uhr ausgelöste Brandmeldeanlage in Höver

Durch einen Stromausfall am 16.07.2016 wurde eine Brandmeldeanlage ausgelöst.

Im Einsatz waren die Freiwillige Feuerwehr Höver und die Polizei.

Nr.31 02.07.2016 22:51 Uhr Ölspur auf der K142

Am Samstag Abend wurde die Freiwillige Feuerwehr Höver zu einer Ölspur auf der K142 zwischen Ahlten und Höver alarmiert. Es waren bereits zwei Kradfahrer unabhängig von einander deswegen gestürzt. Beide Fahrer wurden ins Krankenhaus gebracht. Das Öl hatte sich durch den Regen auf mehr als die Hälfte der Fahrbahn verteilt. Die Feuerwehr streute den gesamten Bereich mit Ölbindemittel ab.

Im Einsatz waren der Rettungsdienst, die Polizei und die Ortsfeuerwehr Höver.

Nr.30 29.06.2016 06:54 Uhr durch Staub ausgelöste Brandmeldeanlage

In einem Industriebetrieb in Höver wurde bei Umfüllarbeiten eine größere Mange Staub aufgewirbelt, der die Brandmeldeanlage auslöste.

Im Einsatz waren die Ortsfeuerwehr Höver und die Polizei.

Nr.29 22.06.2016 13:09 Uhr Feuer zerstört Sehnder Turnhalle

Die Sporthalle in Sehnde, Waldstraße ist durch einen Brand am gestrigen Mittwochmittag komplett zerstört worden. Personen sind nicht zu Schaden gekommen.

Gegen 13:09 Uhr gingen in der Regionsleitstelle Hannover mehrere Notrufe über einen Dachstuhlbrand in der Waldstraße in Sehnde ein. Die Anrufer berichteten über eine extreme Rauchentwicklung die aus dem Bereich der Turnhalle kam. Die Leitstelle entsandte daraufhin die Ortsfeuerwehr Sehnde, einen Rettungswagen und ein Notarzteinsatzfahrzeug an die Einsatzstelle. Bereits auf der Anfahrt, die auf Sicht erfolgte wurde durch den Einsatzleiter eine Alarmstufenerhöhung auf B 3 durchgeführt. Beim Eintreffen der Einsatzkräfte drang rückseitig dichter Qualm aus dem Dach des Gebäudes- unter der Dachhaut stand der Dachstuhl schon im Vollbrand – und die Erkundung des Einsatzleiters ergab, dass auf der Gebäuderückseite die Flammen bereits aus dem Dach schlugen.

Die Feuerwehr ging sofort mit Atemschutztrupps zur Brandbekämpfung vor. Über zwei Drehleitern und eine Teleskopmastbühne wurde die Brandbekämpfung aus der Höhe eingeleitet. Aufgrund der Bebauung bestand die Gefahr einer weiteren Brandausbreitung auf das Papenholz und die benachbarten Gebäude. Feuerwehrleute nahmen sofort mehrere Rohre vor und konnten die Flammen eindämmen. Die weiteren Löscharbeiten gestalteten sich aufwändig. So mussten mehrere tausend Liter Schaummittel zur Einsatzstelle geschafft werden. Ein Betreten des Gebäudes war aufgrund der enormen Hitzeentwicklung und der Einsturzgefahr unmöglich. Um ausreichend Löschwasser zu Verfügung zu haben, wurden Schlauchleitungen zum nahegelegenen Waldbad aufgebaut. Hier wurden fünf Pumpen in Stellung gebracht. Das Waldbad wurde vorübergehend geschlossen. Verletzt wurde bei dem Feuer niemand. Zwischenzeitlich wurde eine weitere Alarmstufenerhöhung ausgelöst und Sonderfahrzeuge der Berufsfeuerwehr Hannover angefordert.

Leider kam es im laufe des Einsatzes durch Schaulustige zu Behinderungen der Einsatzkräfte. Die Stadt Sehnde wird dort gegen die entsprechenden Personen Anzeige erstatten.

Im Einsatz waren alle Ortsfeuerwehren der Stadt Sehnde, Kräfte aus dem Stadtgebiet Lehrte, dass technische Hilfswerk und Kräfte der Feuer und Rettungswache 5 der Berufsfeuerwehr.

Nr.28 08.06.2016 20:34 Uhr Unklare weiße Flüssigkeit auf Bach

Bereits kurze Zeit später wurde der GW Messtechnik nach Lehrte alarmiert. Dort wurde eine unklare weiße Flüssigkeit auf dem Bach gesichtet. Nachdem die Einsatzkräfte aus Lehrte vor Ort waren, konnte der Messwagen seine Einsatzfahrt abbrechen, da es sich bei der Verunreinigung nicht um einen gefährlichen Stoff handelte.

Nr.27 08.06.2016 14:33 Uhr auslaufende Flüssigkeit hat zwei Mitarbeiter der AHA-Deponie Burgdorf verletzt

Der GW Messtechnik wurde zu einem Einsatz in Burgdorf hinzugezogen. Zwei Mitarbeiter hatten versucht eine auslaufende Flüssigkeit mit Bindemittel zu binden. Beide bekamen nach kurzer Zeit Atembeschwerden und Augenreizung. Sie wurden vorsorglich ins Krankenhaus gebracht. Mit Hilfe der Messtechnik sollte ermittelt werden, um welchen Stoff es sich handelt.

Im Einsatz war GW Messtechnik.

Ortsfeuerwehr Höver vertieft Ihr Einsatzkonzept erfolgreich

Themenschwerpunkt der letzten Übung war die Zusammenarbeit mit den Nachbarfeuerwehren Bilm, Ilten und Wassel. Die Übung bestand dieses Mal nicht daraus, unter möglichst realen Bedingungen zu arbeiten, sondern in einer vorbesprochenen Übung die richtigen Einsatzabschnitte zu bilden. Schwerpunktmäßig wurde die Wassereinspeisung ausserhalb des Werkgeländes geprüft. Hier mussten die Ortsfeuerwehren Bilm und Wassel Wasserentnahmestellen ausserhalb des Geländes anfahren und das Wasser in das System des Werkgelände pumpen. Ausserdem galt die Fahrzeugaufstellung auf dem Werkgelände als wichtig, damit nachrückenden Kräften die Zufahrt nicht versperrt wurde. Parallel dazu wurde geprüft, wieviel Löschwasser gefördert werden konnte. Dabei wurden mobile Wasserwerfer eingesetzt und die Wasserabgabe über eine Drehleiter wurde simuliert. Die Übung hat gezeigt: "Einsatzkräfte und Mitarbeiter sind fit und die Koordination klappt. Das ist ein erfreuliches Ergebnis, hat uns aber nicht überrascht. Mit den Nachbarfeuerwehren arbeiten wir regelmäßig gut zusammen“, sagt Markus Meyer, Ortsbrandmeister Höver. Bedanken möchte sich Ortsbrandmeister Meyer auch bei Firma Holcim, die sich für die Sicherheit einsetzt und solche Übungen unterstützt.

Nr.26 06.06.2016 13:57 Uhr Erschöpfte Fledermaus

Bereits um 13:57 Uhr wurde die Feuerwehr Höver erneut alarmiert. In einem Garten hatten die Bewohner eine Fledermaus gefunden. Das völlig erschöpfte Tier konnte durch die Einsatzkräfte eingefangen und in einer Transportbox zur Tierärztlichen Hochschule gebracht werden.

Die Ortsfeuerwehr Höver war mit 2 Einsatzfahrzeugen im Einsatz.

Nr.25 04.06.2016 13:29 Uhr Brennende Tanne

Am Samstagmittag kam es gegen 13:29 Uhr beim Abflämmen von Unkraut zu einem Feuer. Durch eine Kettenreaktion geriet eine Tanne in Brand. Beim Eintreffen der ersten Einsatzkräfte war die Tanne bereits nur noch ein Gerippe. Mit einem C Rohr wurden die letzten Glutnester abgelöscht. Es entstand geringer Sachschaden.

Die Ortsfeuerwehr Höver war mit 2 Einsatzfahrzeugen im Einsatz.

Nr.24 03.06.2016 15:44 Uhr Vermeintlicher Gasaustritt in einem Wohnhaus

Am 03.06.2016 gegen 15:44 Uhr stellten Anwohner eines Wohnhaus in Sehnde eine unangenehmen Geruch fest. Da das Gebäude mit Gas beheizt wurde, konnte ein Gasaustritt nicht ausgeschlossen werden.

Daraufhin entsande die Regionsleitstelle die Ortsfeuerwehr Sehnde und den Gerätewagen Messtechnik aus Höver.

Einsatzkräfte der Ortsfeuerwehr schieberten nach Ankunft am Einsatzort umgehend die Gaszufuhr ab. Nach Eintreffen des Gerätewagen Messtechnik, ging ein weiterer Atemschutztrupp mit speziellen Gasspürgeräten in das Wohnhaus vor.

Parallel wurde der Brandschutz sichergestellt. Die Einsatzkräfte konnten keine Feststellungen im gesamten Haus feststellen. Die Einsatzstelle wurde an den Gasversorger übergeben der weitere Maßnahmen veranlaßte.

Im Einsatz war die Ortsfeuerwehr Sehnde und der Gerätewagen Messtechnik aus Höver sowie der Rettungsdienst.

Nr.23 24.05.2016 10:49 Uhr ausgelöste Brandmeldeanlage in Höver, Hannoversche Str.

Durch Wartungsarbeiten wurde die Brandmeldeanlage in einem Industriebetrieb ausgelöst.

Im Einsatz war die Freiwillige Feuerwehr Höver

Nr.22 22.05.2016 13:45 Uhr Absicherung Festumzug Schützenfest 2016

Am Sonntag, den 22.05.2016, übernahm die Freiwillige Feuerwehr Höver, aufgrund des Schützenfestes, die Absicherung des Festumzuges.

Im Einsatz war die Freiwillige Feuerwehr Höver

Nr.21 21.05.2016 13:45 Uhr Absicherung Scheibenaufhängen Schützenfest 2016

Am 21.05.2016 übernahm die Freiwillige Feuerwehr Höver, aufgrund des Schützenfestes, die Absicherung beim Scheibenaufhängen.

Im Einsatz war die Freiwillige Feuerwehr Höver.

Nr.20 20.05.2016 17:00 Uhr Absicherung Abholen der Majestäten Schützenfest 2016

Am 21.05.2016 übernahm die Freiwillige Feuerwehr Höver, aufgrund des Schützenfestes, die Absicherung beim Abholen der Majestäten 2015.

Im Einsatz war die Freiwillige Feuerwehr Höver.

Nr.19 20.05.2016 16:30 Uhr Absicherung Kinderumzug Schützenfest 2016

Am 20.05.2016 übernahm die Freiwillige Feuerwehr Höver, aufgrund des Schützenfestes, die Absicherung des Kinderumzuges.

Im Einsatz war die Freiwillige Feuerwehr Höver.

Nr.18 17.05.2016 09:05 Uhr Telefonische Alarmierung zu einem First Responder Einsatz im Stiegfeld

Am 17.05.2016 wurde die Freiwillige Feuerwehr Höver telefonisch zu einen First Responder Einsatz im Stiegfeld alarmiert.

Im Einsatz war die Freiwillige Feuzerwehr Höver.

Nr.17 09.05.2016 16:58 Uhr Dachstuhlbrand in Köthenwald

Am Montagabend brannte in Köthenwald der Dachstuhl eines Klinik Gebäudes. Mitarbeiter bemerkten den Brand und evakuierten das Gebäude sofort.

Gegen 16:58 Uhr am gestrigen Montagabend wurde von Mitarbeitern und Bewohnern des Gebäudes eine Rauchentwicklung im Dachgeschoss über den Notruf der Feuerwehr gemeldet. Durch das Personal wurde umgehend das komplette Gebäude evakuiert, alle Bewohner konnten unverletzt aus dem Haus gebracht werden. Die alarmierte Feuerwehr stellte bei Eintreffen eine Rauchentwicklung und Flammenschein an einer Gaube fest.

Sofort wurde über die Drehleitern und einem D-Rohr im Innenangriff die Brandbekämpfung durchgeführt. Weitere Atemschutztrupps gingen ins Gebäude vor. Das Feuer konnte schnell lokalisiert und durch das Öffnen einer Zwischendecke nach etwa 30 Minuten gelöscht werden. Das Feuer hatte sich unter den Dachziegeln großzügig durch das Dachgebälk und Holzverkleidungen ausgebreitet. Mithilfe einer Wärmebildkamera wurde der Dachbereich nach weiteren Glutnestern abgesucht. Anschließend wurde das Gebäude mit zwei Überdrucklüftern gelüftet. Durch den Gerätewagen Messtechnik wurde keine erhöhte Schadstoffkonzentratio festgestellt. Die Nachlöscharbeiten dauerten noch bis nach 19.00 Uhr an. Das Haus ist weiterhin bewohnbar geblieben. Zur Brandursache hat die Polizei Ermittlungen aufgenommen.

Zeitweise musste die Durchgangsstraße von Köthenwald vollständig gesperrt werden.

Im Einsatz waren die Ortsfeuerwehren Bilm, Ilten, Höver und Sehnde sowie der Rettungsdienst.

Nr.16 07.05.2016 12:44 Uhr Ammoniakaustritt an einer Kühlanlage

Wir wurden zusammen mit der Fachgruppe Gefahrgut der Stadftfeuerwehr Lehrte zu einem Ammoniakaustritt an einer Kühlanlage nach Sievershausen alarmiert.

In Folge der weiteren Erkundung wurde eine Alarmstufenerhöhung auf *abc2* durchgeführt, sodass der ABC ZUG Region Hannover-Ost zum Einsatz kam. Die Räumlichkeiten und Anlagen wurden unter Vollschutz mit Mehrgasmeßgeräten und einer Wärmebildkamera auf eventuelle Leckagen kontrolliert. Da es keinen weiteren Gasaustritt gab wurde die Einsatzstelle nach der weiteren Überprüfung durch einen Servicetechniker an den Betreiber übergeben und die eingesetzten Kräfte konnten wieder einrücken.

Nr.15 29.04.2016 08:40 Uhr Feuer in einer Zelle der JVA Sehnde

Gegen 8:36 kam es in einer Zelle der JVA Sehnde zu einem Feuer. Noch vor dem Eintreffen der Feuerwehr konnte das Feuer durch Personal der JVA gelöscht werden. Die eintreffenden Einsatzkräfte durchsuchten den Zellenraum nach Glutnästern und belüfteten diesen noch. Durch das Einatmen der Rauchgase wurde eine Person so schwer verletzt das sie zur Behandlung in ein Krankenhaus gebracht werden musste. Zwei weitere Personen wurden ebenfalls durch das Einatmen von Rauchgasen leicht verletzt.

Im Einsatz waren die Ortsfeuerwehren Ilten, Sehnde und Höver, sowie der Rettungsdienst mit einem NEF, drei RTW und die Polizei.

Nr.14 14.04.2016 16:57 Uhr Bergung eines Tierkadavers

Heute Nachmittag wurde durch die Polizei Hannover die Feuerwehr zur Bergung von Leichenteilen angefordert. Die Einsatzkräfte bargen eine tote Katze mit einem Boot aus dem Mittellandkanal.

Um 16:57 Uhr bat die Polizei die Feuerwehr im Rahmen der Amtshilfe um Unterstützung bei der Bergung von vermeintlichen Leichnteilen aus dem Mittellandkanal, Höhe der Bundesautobahnbrücke A 7. Ein Spaziergänger hatte im Wasser Treibgut erkannt was auf menschliche Überreste hindeuten ließ.

Daraufhin entsandte die Regionsleitstelle Kräfte der Ortsfeuerwehr Höver, Ilten sowie die Tauchergruppe Sehnde mit einem Boot.

Nachdem das Boot an der Einsatzstelle angelangt war konnte durch die Besatzung eine tote Katze geborgen werden. Diese wurde an Land gebracht.

Die Ortsfeuerwehren Höver, Ilten, Sehnde und die Tauchergruppe Sehnde waren mit 6 Fahrzeugen vor Ort.

09.04.2016 07:00 Uhr Streckenabsicherung beim Hannover Marathon


Nr.13 08.04.2016 14:43 Uhr ausgelöster Rauchwarnmelder

In einer Wohnung eines Mehrfamilienhauses löste ein Rauchwarnmelder aus. Die Wohnung wurde durch die Fester auf eventuelle Verrauchung geprüft, ohne Feststellung. Daraufhin wurde die Einsatzstelle der Polizei übergeben.

Im Einsatz war die Ortsfeuerwehr Höver und die Polizei.

Nr.12 30.03.2016 19:47 Uhr auslaufende Betriebsstoffe

Ein Roller wurde im Steinbruch unterhalb der Brücke gefunden. Vom Fahrer fehlte jede Spur. Die Feuerwehr hat die auslaufenden Betriebsstoffe aufgenommen. Die Polizei hat die Ermittlungen im Bezug auf Halter und Hergang aufgenommen.

Im Einsatz war die Ortsfeuerwehr Höver und die Polizei.

Nr.11 26.03.2016 18:00 Uhr Brandsicherheitswache Osterfeuer 2016

Im Einsatz war die Ortsfeuerwehr Höver.

Nr.10 22.03.2016 01:52 Uhr ausgelöster CO-Warnmelder vom Rettungsdienst

Während eines Einsatzes des Rettungsdienst in Lehrte haben deren mitgeführten CO-Warnmelder in einer Wohnung angeschlagen. Daraufhin wurde die Feuerwehr nachgefordert.

Die von unserer Messgruppe, zusammen mit der Feuerwehr Lehrte, durchgeführten Messungen zeigten keine erhöhten Werte mehr an.

Im Einsatz der GW-Mess und das MZF, die Feuerwehr Lehrte, die Polizei und der Rettungsdienst.

Nr.09 07.03.2016 13:09 Uhr ausgelöste Brandmeldeanlage in Höver, Hannoversche Str.

Im Einsatz war die Ortsfeuerwehr Höver und die Polizei.

Nr.08 29.02.2016 18:44 Uhr unklare Rauchentwicklung in einer KFZ-Werkstatt in Ilten

Eine im voraus geheim gehalten Übung der Feuerwehr hat am Montagabend fünf Ortswehren in Atem gehalten.

In einer alten KFZ Werkstatt war es zu einem Feuer gekommen. Personen sollten vermisst werden. So stellte sich die Übungslage dar.

Beim Eintreffen der ersten Rettungskräfte wurden sofort weitere Feuerwehren alarmiert. Die Regionsleitstelle erhöhte daraufhin das Alarmstichwort und schickte weitere Feuerwehren nach Ilten. Der erste Angriffstrupp ging unter Atemschutz und mit Brechwerkzeug zur Personen suche vor. Es musste eine großes Metalltor aufgebrochen werden. Anschließend wurden die Räume, nach einem bestimmten Absuchverfahren nach den vermissten Personen durchsucht. Durch weitere Einsatzkräfte unter schweren Atemschutz wurden die gefundenen Personen ins Freie gebracht.

Parallel wurde von außen ein massiver Löscheinsatz gefahren um einen angedeuteten Flammenüberschlag auf angrenzende Gebäudeteile zu verhindern. Die Drehleiter aus Sehnde wurde im Innenhof in Stellung gebracht um den Dachstuhl zu kühlen.

Ziel dieser Alarmübung war, dass Zusammenarbeiten der einzelnen Feuerwehren zu optimieren und zu schauen wo es Verbesserungen geben könnte. Taktisches Vorgehen und Traning der Atemschutzträger stand ebenfalls im Vordergrund.

Da es sich bei diesem Objekt um ein Abrisshaus in der Hindenburgstrasse handelt ,konnten die Brandschützer Realitätsnah dort Üben, ohne darauf zu achten ob ein Schaden entsteht.

Im Einsatz waren die Feuerwehren aus Ilten,Bilm,Wassel, Höver und Sehnde, sowie die Fachgruppe Einsatzleitung vor Ort.

Nr.07 08.02.2016 16:14 Uhr ausgelöste Brandmeldeanlage in Höver, Hannoversche Str.

Im Einsatz war die Ortsfeuerwehr Höver und die Polizei.

Nr.06 06.02.2016 08:29 Uhr ausgelöste Brandmeldeanlage in Höver, Hannoversche Str.

Im Einsatz war die Ortsfeuerwehr Höver und die Polizei.

Nr.05 05.02.2016 09:00 Uhr ausgelöste Brandmeldeanlage in Höver, Hannoversche Str.

Im Einsatz war die Ortsfeuerwehr Höver und die Polizei.

Nr.04 02.02.2016 08:34 Uhr ausgelöste Brandmeldeanlage in Höver, Hannoversche Str.

Im Einsatz war die Ortsfeuerwehr Höver und die Polizei.

Nr.03 09.01.2016 10:25 Uhr Wildschwein im Mittellandkanal

Am Samstag morgen vormittag die Ortsfeuerwehr Höver zur Tierrettung an den Mittellandkanal gerufen.

Gegen 10:25 am wurde die Ortsfeuerwehr Höver zur Tierrettung alarmiert. Im Mittellandkanal zwischen Höver und der Anderter Schleuse schwammen 7 orientierungslose Wildschweine. Die Tiere wollten wohl den Kanal in Richtung Höver überqueren. Hierbei haben sie dann die Ortientierung verloren und schwammen in Richtung der Anderter Schleuse, wo sie aber wegen der Spundwände nicht aus dem Wasser kamen. Während sechs der Tiere den Weg alleine zurückfanden und kurz hinter dem Anleger der Firma Holcim am Ende der Spundwände wieder aus dem Wasser kamen, hatte eins die Gruppe verloren und schwamm nun ziellos auf dem Kanal hin und her.

Als das Tier in Ufernähe kam konnte es mit zwei Tauen von einem vor Anker liegendem Schiff eingefangen und herausgehoben werden. Damit das total erschöpfte Tier sich erstmal wieder beruhigen und ausruhen konnte wurde es auf den Weg gelegt und Abstand gehalten. Als es abtransportiert werden sollte ging das Tier ein paar Schritte rückwärts und fiel wieder in den Kanal. Es schwamm nun wieder auf die andere Kanalseite wohin sich auch gleich Kameraden auf den Weg machten. Nach etwa 300 meter kam es wieder zurück. Dabei kreutzte das Tier welches kaum noch dem Kopf über Wasser halten konnte den Weg eines Frachtschiffes, welches es noch einige Meter im Wasserstrom mit zog. Als die Sau dicht genug ans Ufer kam griff die Feuerwehr beherzt zu und hob das etwa 45kg schwere Tier die Spundwand hoch. Mit dem alarmierten GW-Logistik der Ortsfeuerwehr Sehnde wurde das Tier in einem Wald nahe Höver wieder ausgesetzt.

Im Einsatz waren die Ortsfeuerwehr Höver, Sehnde und die Polizei.

Nr.02 06.01.2016 02:16 Uhr ausgelöste Brandmeldeanlage in Höver, Hannoversche Str.

Im Einsatz war die Ortsfeuerwehr Höver und die Polizei.

Nr.01 03.01.2016 15:26 Uhr ausgelöster Rauchwarnmelder in einem Mehrfamilienhaus 56

Durch hinzugekommene Nachbarn wurden die Nutzer telefonisch erreicht um in die betroffene Wohnung zu gelangen. Eine leere Batterie war die Ursache für die Auslösung.

Im Einsatz war die Ortsfeuerwehr Höver und die Polizei.

Drucken E-Mail